zen und psalmengebet

Mäandernd sucht man im neuen kellion das Verhältnis zwischen Sitz-Meditation und Psalmengebet zu bestimmen. Die Beurteilungen laufen hin und her, besonders weil mit dem einen wie mit dem anderen bestimmte Bilder und Klischees verknüpft sind. Und Klischees ermüden.

Vorgestern stiess ich in der Kleinen Philokalie auf die Behandlung dieses Themas. Da wird die Frage an Gregor Sinaites (1255-1346) gestellt: „Wie kommt es, dass die einen sich sehr um das Psalmengebet bemühen, die anderen weniger, wieder andere überhaupt nicht?“

Seine Antwort ist nicht ganz klar, doch scheint er in Grundzügen sagen zu wollen:

1. Die, die sich sehr um das Psalmengebet kümmern, kommen bei ihm nicht sehr gut weg. Durch viel Mühe erreichen sie, was Gott aus Gnade „auf einen Schlag“ schenken kann. Und dann machen sie es anderen, die das nicht so machen wie sie, auch noch schwer!

2. Die, die sich wenig um das Psalmengebet mühen, erschöpfen sich nicht selbst mit übermässigem mündlichem Psalmengebet. „Sie singen wenig Psalmen und widmen dafür den grösseren Teil ihrer Zeit dem inneren Gebet.“ Die Psalmen beten sie als Abwechslung oder als (körperlichen) Ausgleich (vielleicht gehörten zur Psalmrezitation verschiedene Gebetshaltungen, die sich abwechselten?) zu der starken Konzentration und der statischen Gebetshaltung des inneren Gebets.

3. Die das Psalmengebet überhaupt nicht üben, sind Fortgeschrittene. Ihre Übung ist Schweigen, ununterbrochenes (inneres) Gebet und Gottversenkung. „Denn sie sind bei der Erleuchtung angelangt. Sie sind mit Gott innig vereint.“

Vgl. zu den obigen Ausführungen: Manfred Baumotte (Hrsg.). Einleitung von Igor Smolitsch, Kleine Philokalie. Betrachtungen der Mönchsväter über das Herzensgebet. Zürich und Düsseldorf (Benziger) 1997, S. 37f.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s