verdiesseitigung

gestern in einem carol service ein nativity play von kindern. und bei all der auflösung und der wachsenden „gewissheit“, dass „es“ „ganz anders“ ist und ich bald nur noch in anführungszeichen sprechen kann, wenn ich „bete“ oder von „gott“ spreche, erkannte ich auf einer emotionalen ebene: „mein“ geschichten-pool besteht im wesentlichen aus dieser erzählung von der geburt eines kindes, das niemand wollte. und als erwachsener junger mann sagt dieses kind: es gibt keinen schlafplatz für mich. der menschensohn weiss nicht, id est: der mensch, wir alle, wissen nicht, wo wir zur nacht uns schlafen legen können. das licht das auf dem weg ist, kommt nicht an, bleibt heimatlos. es irrt noch irgendwo herum. „und welch räudiges tier, des zeit nun gekommen, kreucht, um geboren zu werden, bethlehem zu?“ (yeats, the second coming)

das „evangelium“ der inkarnation ist: es gibt keinen gott mehr im himmel, es gibt keinen sinn mehr im aussen. stattdessen ist sinn verdiesseitigt und berührbar und konkret und fleisch und dreckig und schmutzig und stinkt. wir sind es selbst.

7 Kommentare

  1. Pingback: Über Weihnachten. II: verdiesseitigung « Berlinprojekt Kreuzberg
  2. Markus

    @ inge

    Theismus – Atheismus – who cares? Systeme können nicht befreien, kein einziges. Nur die Erkenntnis der Göttlichkeit des Menschen, ob Gott nun Gott heißt oder nicht. Im übrigen, das wussten auch die Kirchenväter: Gott ist Mensch geworden, damit der Mensch Gott werde (Irenäus von Lyon).

  3. beisasse

    hallo inge!- „die atheisten“ sind aus ganz anderen gründen ohne-gott als ich. der weg und der prozess ist wohl ein anderer.

    noah: ich „weiss“ nicht, warum ich das „weiss“ oder mir immer „gewisser“ werde.

    markus: ich unterstreiche in deinem kommentar die wortfolge „ob gott nun gott heisst oder nicht“.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s