hark! the herald angels sing (deutsche übersetzung)

1. Boten rufen überall:
„Rühmt das Königskind im Stall!
Friede auf dem Erdenrund!
Gott und Mensch: ein neuer Bund!“
Wer die Neuigkeit gehört,
stimme ein in dieses Lied,
das die Engel uns gelehrt:
„Gott als Kind im Stall verehrt!“
Boten rufen überall:
„Rühmt das Königskind im Stall!“

2. Den Propheten einst schon sahn,
künden Engel heute an.
Eine junge Frau gebar
den, der vor der Welt schon war.
Heil dem Gott in Knechtsgestalt!
Ewigkeit sprang in die Zeit,
kehrte bei uns Menschen ein,
uns „Immanuel“ zu sein.
Boten rufen überall:
„Rühmt das Königskind im Stall!“

3. Friedensbringer unsrer Zeit!
Sonne der Gerechtigkeit!
Licht und Leben, Trost und Heil
unter seinen Flügeln weilt.
Seine Krone legt er ab,
reißt die Menschheit aus dem Grab.
Eine neue Welt entspringt
durch ein kleines schwaches Kind.
Boten rufen überall:
„Rühmt das Königskind im Stall!“

Yotin Tiewtrakul 2011
zu „Hark! the herald angels sing“ von Charles Wesley  u.a. ab 1739

Nie hätte ich gedacht, dass ich einen deutschen Text zu „Hark! the herald angels sing“ machen würde. Erstens gibt es genügend deutsche Weihnachtslieder, die man singen kann. Zweitens ist „Hark! the herald“ so eng verbunden mit der englischen Kultur, dass ich darum fürchten muss, von Kultur-Reinheits-Erhaltern Droh-E-Mails zu bekommen. Drittens ist die Textvorlage aus dem 18. Jahrhundert: Was soll uns diese Sprache noch sagen?

Nun ist es also keine Übersetzung geworden. Vielleicht ist mein Text auch nicht dazu gedacht, gesungen zu werden (obwohl ich sicher bin, dass es funktioniert). Man betrachte meinen Entwurf eher als eine Reflexion zum Thema „England – Deutschland“ bzw. zum Thema „Was ist anglikanisch?“. Reflektiert wird auch die Frage: Wieviel Archaismus und „Poetismus“ kann ich selber aushalten? Gestern sagte A. zum Beispiel zu mir, sie würde das Wort „Boten“ nicht mögen, das klänge so profan und unpoetisch. Aber ich selber mag halt irgendwie auch nicht so oft das Wort „Engel“ einsetzen, weil die Esoterik-Ecke in Bücher-Discountläden diese Mischwesen zwischen Himmel und Erde gezähmt hat.

Wenn ihr den Text auf Liederzetteln o.ä. benutzen wollt, gebt bitte – eigentlich ist das selbstverständlich – meinen Namen an. Vielleicht schreibt ihr auch eine E-Mail. Vorher. Und auch nachher, ob es funktionierte. Bitte verändert nicht ohne Absprache mit mir etwas an meiner Übertragung.

30 Kommentare

  1. Basser

    Yotin, das liest sich sehr gut. Der Text ist einerseits eine vollständige Übersetzung und andererseits auch flüsssig. Werde mich nach Weihnachten nochmal bei Dir melden. Danke !

      • Marion Amadea Brüsselbach

        Lach , sorry, lieber Hartmur, da war ich aber verpeilt! Ich meinte, ich melde mich nach MORGEN! Weil ich es am 2. Advent veröffentlichen werde. Klar darfst du es benutzen! Das freut mich doch auch. :-)
        Ich bastele gerade am Video, werde es dir morgen per Link schicken. Den Text habe ich ein wenig verändert. Aber nicht viel. Ich denke, es gefällt dir. Und selbstverständlich werde ich dich als Urheber des Textes im Abspann erwähnen.
        Herzliche Grüße
        Marion

      • yh

        Liebe Marion, bitte melde dich bei mir. Nicht Hartmut ist der Urheber dieser Übertragung. Wenn du etwas an dem Text von mir verändern willst, hätte ich es besser gefunden, wenn du das in Absprache mit mir gemacht hättest. Bis dahin bitte ich dich, dein Video noch nicht zu veröffentlichen. – Mit Gruß, Yotin Tiewtrakul – yotin@gmx.de, 04104 970615

    • yh

      Liebe Marion, als Urheber der deutschen Übertragung ist es mir etwas unangenehm, zu hören, dass du sie verbessert hast. Überleg es dir doch noch mal, ob du das veröffentlichen willst. Mit freundlichen Grüßen, Yotin Tiewtrakul

  2. Imanuel

    Yotin.
    Hab dank für die Mühe und den Mut …entgegen deiner Erwartung bekommst du Anerkennung statt Droh E Mails. Denn wie du weisst wird Mut belohnt…In der Sinnkrise meines Lebensweges kam dieses Lied und nun auch in der deutschen Sprache, welche ich nunmal besser verstehe, auch der tiefere Sinn. mag nun ein Schlüssel sein zum Licht

    Quit pro quo

    lass mich dir als dank Bonnhoeffers Worte zu Teil werden :

    Dietrich Bonhoeffer:
    Von guten Mächten Von guten Mächten treu und still umgeben, Behütet und getröstet wunderbar, So will ich diese Tage mit euch leben Und mit euch gehen in ein neues Jahr. Noch will das alte unsre Herzen quälen, Noch drückt uns böser Tage schwere Last. Ach, Herr, gib unsern aufgescheuchten Seelen Das Heil, für das du uns bereitet hast. Und reichst du uns den schweren Kelch, den bittern Des Leids, gefüllt bis an den höchsten Rand, So nehmen wir ihn dankbar ohne Zittern Aus deiner guten und geliebten Hand. Doch willst du uns noch einmal Freude schenken An dieser Welt und ihrer Sonne Glanz, Dann wolln wir des Vergangenen gedenken Und dann gehört dir unser Leben ganz. Lass warm und still die Kerzen heute flammen, Die du in unsre Dunkelheit gebracht. Führ, wenn es sein kann, wieder uns zusammen. Wir wissen es, dein Licht scheint in der Nacht. Wenn sich die Stille nun tief um uns breitet, So lass uns hören jenen vollen Klang Der Welt, die unsichtbar sich um uns weitet, All deiner Kinder hohen Lobgesang. Von guten Mächten wunderbar geborgen, Erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist mit uns am Abend und am Morgen Und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

    Quelle:

    Dieser Text stammt aus dem Ökumenischen Heiligenlexikon
    von der Webseite http://www.heiligenlexikon.de/Literatur/Dietrich_Bonhoeffer_Von_guten_Maechten.html

  3. rodolpho05

    Sehr gelungen!! Ein Sprachstil wie gerade bei alten Weihn.liedern oft nicht zu finden ist: nicht barock/ theatralisch/ altsprachlich, sondern ’neudeutsch‘, sachlich, emphatisch.

  4. Helmut

    Hallo Yotin, habe den Text erst jetzt entdeckt, sehr gute Übertragung ! Würde ihn gerne für verwenden für unseren kleinen Chor, der am Heiligabend in der Pfandlerkapelle in Pertisau singt. Ist das OK ?

  5. Emma

    Nichts gegen dich, aber die Idee hatte schon Peter Maternus ein paar Jahre vor dir. Dich also als anerkannter „Urheber der deutschen Übertragung“ des Textes zu sehen ist also schlicht falsch (du bist eher der Urheber einer anderen deutschen Version des Liedes). Schließlich muss der Herr Maternus auch mit deiner Version leben, also sieh es nicht so eng wenn der Text modifiziert wird. Den Text hast du trotzdem gut hinbekommen.

    • yh

      Hi Emma, ich habe nicht behauptet, dass meine Übertragung die einzig gültige. Da hast du vielleicht was missverstanden. Im neuen methodistischen Gesangbuch gibt es z.B. auch eine andere Fassung, die mir gefällt. LG Yotin

  6. Heike

    Vielen Dank. Endlich habe ich einen deutschen Text. Ich möchte nach Weihnachten einen Singegottesdienst machen mit verschiedenen Weihnachtsliedern aus aller Welt. So als Schmankerl zwischen den Feiertagen. Ich darf den Text doch benutzen?
    Heike

  7. Sabine

    Hallo Yotin,
    der Text ist sehr schön. Ich würde ihn gerne für meinen Gitarrenkreis verwenden, da viele Schwierigkeiten mit dem englischen Text haben. Ist das in Ordnung?

  8. Peter Kubisch

    Hallo Yotin,
    ich würde die Übersetzung gern im Booklet unser neuen CD Scheine du hellster Stern im Himmel verwenden. Geht das in Ordnung? Deinen Namen würde ich auf jeden Fall erwähnen.
    Viele Grüße
    Peter

  9. Tobias Hölscher

    Hallo Yotin,
    nach Absprache mit unserem Pastor würden wir das Lied gerne in der diesjährigen Christmette singen. Dazu soll ein Liedblatt erstellt werden. Natürlich mit Namensangabe.
    Ist das ok? Vielen lieben Dank.

    MfG
    Tobias Hölscher

  10. christian waeber

    Sali Yotin
    Wenn Du erlaubst, würde ich gerne Deinen Text- der übrigens sehr gelungen ist- für unsere Familien-Weihnachtsfeier verwenden.

    Christian

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s